TCM Fachausbildung Frauenheilkunde (Gynäkologie)

Frauen mit TCM behandeln

Webinar (Online-Schulung)

Die meisten Patienten, die in eine Heilpraxis kommen, sind Frauen – frauenspezifische Störungen und Krankheiten gehören also zum Alltag eines jeden Heilpraktikers und Therapeuten.

Erwerben Sie in unserer Online-Ausbildung solide Kenntnisse der weiblichen Physiologie und Pathologie aus chinesischer Sicht.

Kursziel

Mit dieser Fachausbildung zur Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM) erschließen Sie sich als Heilpraktiker, Heilpraktikeranwärter oder Arzt eine fachspezifische Richtung, die heutzutage auch im Westen immer mehr gefragt ist. Nach Besuch des kompletten Kurses können Sie gynäkologische Erkrankungen kompetent mit den Methoden der TCM behandeln.

Kursinhalt

Diese Fachausbildung erstreckt sich über mehrere Blöcke, in denen Sie detailliertes Wissen zum weiblichen Körper und seiner Behandlung aus Sicht der TCM erlernen. Dazu gehören Themen wie der Zyklus und Verhütung, aber auch Krankheiten wie Endometriose oder Probleme wie Unfruchtbarkeit. Die detaillierte Themenverteilung entnehmen Sie der Beschreibung der einzelnen Blöcke. Ein eigener Block widmet sich chinesischen Rezepturen und Drogen, die bei der Behandlung von Frauen(-leiden) zum Einsatz kommen.

Schülermeinungen

Wie bewerten andere Teilnehmer diesen Kurs? Welche Erfahrungen haben Schüler gemacht? Hier finden Sie das Feedback unserer Schüler zu diesem Seminar. 

So läuft Ihre Online-Ausbildung TCM Gynäkologie ab

Unterricht: Die Live-Schulungen sind interaktiv und Sie können hier jederzeit Fragen an Ihre Dozentin richten.
Veranstaltungsort: Ihr heimischer PC 

Aufzeichnungen: Sie können nicht immer live dabei sein? Kein Problem: Alle Online-Schulungen werden komplett aufgezeichnet. Das heißt, Sie versäumen nichts, wenn Sie einmal verhindert sind.

E-Learning: Ihr persönlicher Zugang zum E-Learning-Portal wird am Tag vor Kursbeginn freigeschaltet. Dort stellen wir Ihnen nach und nach die Unterlagen zu den einzelnen Schulungsterminen sowie die Aufzeichnungen zur Verfügung. Alle Inhalte können Sie bis 6 Monate nach Kursende nutzen.

Ihre Lernunterlagen: Vortragsfolien und weitere Unterlagen zum Download

Forum und Lerngruppen: Weitere Möglichkeiten zum Austausch mit Ihrer Dozentin und den anderen Kursteilnehmern bieten sowohl unser Internet-Forum wie auch die kostenlosen Online-Schüler-Lerngruppen zum Webinar.

Allgemeine Kursinformationen

Ihre Dozentin: Birgit KrienerHeilpraktikerin

    Adressaten: Heilpraktiker, Heilpraktikeranwärter, Ärzte

    Fachfortbildung: Nach Beendigung eines Seminarblocks bestätigen wir Ihnen die Teilnahme an den absolvierten Schulungen. Sie können sich diesen kostenlosen Fachfortbildungsnachweis in unserem E-Learning-Portal selbst als PDF-Dokument herunterladen und ausdrucken.

    Teilnehmer: min. 20, max. 99

    Kursort, Termine, Uhrzeit, Preise: siehe bei den einzelnen Blöcken

    Übersicht über die einzelnen Kursblöcke

    Empfohlene Vorraussetzungen zur Teilnahme: Dieser erste Block ist der Grundkurs für alle weiteren Gynäkologie-Blöcke. Vorausgesetzt werden gute Grundlagenkenntnisse der TCM, vor allem Kenntnisse der Akupunkturpunkte und der Außerordentlichen Meridiane, der Syndrome und deren Pathologien sowie deren Behandlung. Schulmedizinische Kenntnisse sollten vorhanden sein!

    Blockinhalt

    Ein besonderer Stellenwert in der Diagnostik der TCM kommt hat der Menstruation und dem Zyklus zu. Der Uterus und seine Funktionen sind untrennbar mit den vitalen Substanzen verknüpft. Disharmonien und Pathologien dieser Substanzen spiegeln sich immer auch im Zyklusablauf und der Qualität des Menstruationsblutes wieder.

    • Gynäkologie aus Sicht der TCM
    • Der Zyklus aus Sicht der TCM (die Physiologie der Menstruation)
    • Besprechung der chinesischen Hintergründe und Ursachen einer Hypo- und Hypermenorrhoe

    Allgemeine Blockinformationen

    Name des Blockes: Teil 1 Gynäkologie 

    Termine und Uhrzeiten: Die Schulungen können Sie wahlweise als Live-Webinar besuchen oder ganz individuell die Schulungsmitschnitte nutzen.
    5 Termine à 90 Min.

    • Mittwoch, 15.01.2020, 9:00 bis 10:30 Uhr
    • Mittwoch, 22.01.2020, 9:00 bis 10:30 Uhr
    • Mittwoch, 29.01.2020, 9:00 bis 10:30 Uhr
    • Mittwoch, 19.02.2020, 9:00 bis 10:30 Uhr
    • Mittwoch, 26.02.2020, 9:00 bis 10:30 Uhr

    Preis: 150,- Euro

    Bepunktung: Bonuspunkte: 8, Fachfortbildungspunkte: 30

    Blockziel

    PMS inkl. Dysmenorrhoe und Endometriose - Kennen Sie die typischen Symptome? Sind Sie vielleicht selbst damit konfrontiert? Wie erkennt Frau, dass sie an an disesem Syndrom erkrankt ist?

    Ziel des Kurses ist es, die genannten Symptome richtig einzuschätzen und zuzuordnen zu lernen und deren Ursachen zu erkennen, um eine geeignete Behandlung anbieten zu können.

    Blockinhalt

    Typisch für prämenstruelle Beschwerden ist, dass sie im zweiten Teil des Zyklus auftreten und mit dem Einsetzen der Menstruation wieder verschwinden. Laut TCM verrät die Monatsblutung der Frau sehr viel über ihren energetischen Zustand, über ihr QI, ihr Blut, ihr Yang und ihr Yin! Daher sind Fragen wie diese wichtig: Wie ist die Farbe des Bluts? Wie stark ist die Blutung? Ist die Blutung regelmäßig? Gibt es Spannungs- und Schmerzzustände?

    Das Organ, das am engstem mit der Menstruation zusammenhängt, ist die Leber. Sie ist zuständig für das freie Fließen des Qis. Das Qi (unsere Lebensenergie) versorgt alle unsere Organe mit Energie und Blut, also den lebenswichtigen Substanzen. Wenn dieses Qi in Stocken gerät, kommt es zu Spannungen und Schmerzen im Körper, aber auch Stimmungsschwankungen können die Folge davon sein! Wir unterscheiden zunächst einmal die physischen und die psychischen Bewerden.

    Zu den typischen psychischen Beschwerden gehören:

    • Schnelle Stimmungswechsel (himmelhochjauzend / zu Tode betrübt)
    • Weinerlichkeit, depressive Verstimmungen, Melancholie
    • Gereiztheit, Verstimmheit, Verdrießlichkeit
    • Verminderte oder erhöhte Arbeitsaktivität
    • Wortkargheit oder Redseligkeit

    Zu den typischen physischen Beschwerden gehören:

    • Menstruationsbeschwerden (Dysmenorrhoe)
    • Vergrößerung der Brüste, des Bauchs
    • Wassereinlagerungen im unteren Rückenbereich (Gefahr des akuten Hexenschusses), geschwollene Beine, geschwollenes Gesicht
    • Durch Wasseeinlagerungen bedingte Gewichtszunahme
    • Brustspannungen bis hin zu Schmerzen
    • Mastopathie (vor allem zystische Bindegewebsverhärtungen)
    • Druckgefühl im Brustkorbbereich oder unter dem Rippenbogen
    • häufiges Seufzen oder Gähnen
    • Hauptsymptomatiken (Akne, Ekzeme) oder deren Verschlechterung
    • Heißhunger auf Süßigkeiten
    • Bildung von Eierstockzysten oder Zysten in der Brust

    Doch nicht alle Symptome sind Symptome einer Leber-Qi-Stagnation, vielmehr tauchen oft auch andere Syndrome parallel dazu auf. Wichtig ist, sie richtig zu diagnostizieren und in Bezug zu einer Endometriose zu setzen, die Ursachen zu erkennen und die Behandlung aus Sicht der TCM durchzuführen.
     

    Allgemeine Blockinformationen

    Name des Blockes: Teil 2 Gynäkologie 

    Termine und Uhrzeiten: Die Schulungen können Sie wahlweise als Live-Webinar besuchen oder ganz individuell die Schulungsmitschnitte nutzen.
    5 Termine à 90 Min.

    • Mittwoch, 04.03.2020, 9:00 bis 10:30 Uhr
    • Mittwoch, 11.03.2020, 9:00 bis 10:30 Uhr
    • Mittwoch, 18.03.2020, 9:00 bis 10:30 Uhr
    • Mittwoch, 25.03.2020, 9:00 bis 10:30 Uhr
    • Mittwoch, 01.04.2020, 9:00 bis 10:30 Uhr

    Preis: 150,- Euro

    Bepunktung: Bonuspunkte: 8, Fachfortbildungspunkte: 30

    Blockinhalt

    • Wie lese ich eine Temperaturkurve auch chinesisch
    • Was für eine Aussage macht der Zervixschleim und wie kann ich ihn in die Diagnostik mit einfliessen lassen
    • Wir besprechen Menstruationsunregelmäßigkeiten (verfrüht, verspätet, unregelmäßig, Amenorrhoe, Zwischenblutungen)
    • und die restlichen Resistenzen (Polyzystische Ovarien und Myome) sowie deren Behandlung

    Allgemeine Blockinformationen

    Name des Blockes: Teil 3 Gynäkologie 

    Termine und Uhrzeiten: Die Schulungen können Sie wahlweise als Live-Webinar besuchen oder ganz individuell die Schulungsmitschnitte nutzen.
    5 Termine à 90 Min.

    • Mittwoch, 22.04.2020, 19:30 bis 21:00 Uhr
    • Mittwoch, 29.04.2020, 19:30 bis 21:00 Uhr
    • Mittwoch, 06.05.2020, 19:30 bis 21:00 Uhr
    • Mittwoch, 13.05.2020, 19:30 bis 21:00 Uhr
    • Mittwoch, 27.05.2020, 19:30 bis 21:00 Uhr

    Preis: 150,- Euro

    Bepunktung: Bonuspunkte: 8, Fachfortbildungspunkte: 30

    Blockinhalt

    Wichtige gynäkologische TCM-Rezepturen, ihre Arzneien und ihre gynäkologischen Modifikationen.

    All diese Rezepturen gehören zum Standardrepertoire einer gynäkologisch tätigen TCM-Praxis. Besonders wichtig sind sie für die Behandlung von Infertilität, habituellen Aborten, PMS und Wechseljahres-Symptomatiken.

    Anhand von einigen Fällen aus meiner Praxis erkläre ich Euch, wie Ihr die Rezepturen für unterschiedliche Krankheitsbilder verändern könnt.

    Allgemeine Blockinformationen

    Name des Blockes: Teil 4 Rezepturen 

    Termine und Uhrzeiten: Die Schulungen können Sie wahlweise als Live-Webinar besuchen oder ganz individuell die Schulungsmitschnitte nutzen.
    8 Termine à 90 Min.

    1. Mittwoch, 24.06.2020, 19:30 bis 21:00 Uhr
    2. Mittwoch, 01.07.2020, 19:30 bis 21:00 Uhr
    3. Mittwoch, 08.07.2020, 19:30 bis 21:00 Uhr
    4. Mittwoch, 15.07.2020, 19:30 bis 21:00 Uhr
    5. Mittwoch, 22.07.2020, 19:30 bis 21:00 Uhr
    6. Mittwoch, 29.07.2020, 19:30 bis 21:00 Uhr
    7. Mittwoch, 28.10.2020, 19:30 bis 21:00 Uhr
    8. Mittwoch, 11.11.2020, 19:30 bis 21:00 Uhr

    Preis: 240,- Euro

    Empfohlene Vorraussetzungen zur Teilnahme: Erforderliche Vorkenntnisse: TCM-Einführungskurs Phytotherapie (oder ähnliche Ausbildung)

    Teilnehmer: min. 20, max. 99

    Bepunktung: Bonuspunkte: 12, Fachfortbildungspunkte: 48

    Blockinhalt

    Infertilität bei Mann und Frau, die Behandlung und Unterstützung mittels TCM

    • Welche Disharmonien kommen bei der Frau oder beim Mann bei unerfüllten Kinderwunsch in Betracht?
    • Was sind wichtige Diagnosekriterien (Basaltemperatur, Zervixschleim)?
    • Wie kann ich sie harmonisieren, evtl. Blockaden lösen oder pathogene Faktoren eleminieren?

    Dazu verwendet man die Akupunktur, die Diätetik und -ganz wichtig- chinesische Kräuterrezepturen!

    Anschließend wird der individuelle weibliche Zyklus zur Entstehung einer Schwangerschaft unterstützt. In der ersten Zyklushälfte werden durch Heilkräuter und gezielte Auswahl der Akupunkturpunkte die Gebärmutterschleimhaut im Aufbau und die Eizellen in ihrer Reifung unterstützt. In der zweiten Zyklushälfte werden die Rezeptur und die entsprechenden Akupunkturpunkte so gewählt, dass die Einnistung gefördert und der Blutfluss geregelt wird.

    Dieser Kurs richtet sich an TCM-Fortgeschrittene und ist auch Teil der TCM-Fachausbildung Gynäkologie. Wir empfehlen die Kombibuchung der Blöcke Gynäkologische Rezepturen und Infertilität (Teil 4 + 5 der TCM-Gynäkologie-Fachausbildung).

    Allgemeine Blockinformationen

    Name des Blockes: Teil 5 Infertilität 

    Termine und Uhrzeiten: Die Schulungen können Sie wahlweise als Live-Webinar besuchen oder ganz individuell die Schulungsmitschnitte nutzen.
    8 Termine à 90 Min.

    1. Mittwoch, 18.11.2020, 19:30 bis 21:00 Uhr
    2. Mittwoch, 25.11.2020, 19:30 bis 21:00 Uhr
    3. Mittwoch, 02.12.2020, 19:30 bis 21:00 Uhr
    4. Mittwoch, 09.12.2020, 19:30 bis 21:00 Uhr
    5. Mittwoch, 13.01.2021, 19:30 bis 21:00 Uhr
    6. Mittwoch, 20.01.2021, 19:30 bis 21:00 Uhr
    7. Mittwoch, 27.01.2021, 19:30 bis 21:00 Uhr
    8. Mittwoch, 10.02.2021, 19:30 bis 21:00 Uhr

    Preis: 240,- Euro

    Empfohlene Vorraussetzungen zur Teilnahme: Erforderliche Vorkenntnisse:  Gynäkologische Rezepturen und ihre Drogen (wie z. B. TCM Fachausbildung Gynäkologie Teil 4)

    Bepunktung: Bonuspunkte: 12, Fachfortbildungspunkte: 48

    Blockinhalt

    Die Wechseljahre und Ihre Behandlung aus Sicht der TCM.
     
    Warum leiden Frauen in den Wechseljahren oftmals unter typischen Beschwerden?
    Der Funktionskreis Niere gewährleistet die Reproduktionsfähigkeit des Menschen, also auch die Gebärfähigkeit, die im Klimakterium verloren geht. Aus Sicht der TCM findet man in Übereinstimmung mit dem 7-Jahreszyklus der Frau im 49. Lebensjahr ein sprunghaftes Nachlassen der Nieren-Energie, des Chong-Mai und des Ren-Mai statt. Damit kommt es zur allgemeinen Abnahme des Yin, sowohl in den Nieren als auch in der Leber und im Herzen.
     
    Doch ist das in der Praxis wirklich so? In meiner Praxis sehe ich wenige Frauen mit einem absoluten Yin-Mangel. Vielmehr liegt bei vielen Frauen ein Mangel an Bewegung und Dynamik in den Säften und Stauungen der Säfte vor. Dies begründet dann auch die vorübergehenden, manchmal lang andauernden und quälenden Anpassungsschwierigkeiten des gesamten Organismus. 
    Diese äußern sich in Hitzegefühlen oder -wallungen, übermäßigem Schwitzen, Herzklopfen, Nervosität, Gereiztheit, Überempfindlichkeit, trockenem Mund, Schlaflosigkeit, wilden Träumen etc. Auch die gefürchtete Osteoporose, die Verdünnung der Knochenstruktur mit erhöhter Anfälligkeit für Knochenbrüche, ist ein derartiges Mangelsymptom.
      
    Dieser Kurs richtet sich an TCM-Fortgeschrittene und ist der letzte Teil der TCM-Fachausbildung Gynäkologie.

    Allgemeine Blockinformationen

    Name des Blockes: Teil 6 Wechseljahre 

    Termine und Uhrzeiten: Die Schulungen können Sie wahlweise als Live-Webinar besuchen oder ganz individuell die Schulungsmitschnitte nutzen. 
    4 Termine à 90 Min.

    • Mittwoch, 17.02.2020, 19:30 bis 21:00 Uhr
    • Mittwoch, 03.03.2020, 19:30 bis 21:00 Uhr
    • Mittwoch, 10.03.2020, 19:30 bis 21:00 Uhr
    • Mittwoch, 17.03.2020, 19:30 bis 21:00 Uhr

    Preis: 120,- Euro

    Bepunktung: Bonuspunkte: 6, Fachfortbildungspunkte: 24

    Hintergrundinformationen

    Was ist Frauenheilkunde nach TCM?

    Die traditionelle chinesische Medizin (TCM) ist ein Jahrtausende altes Heilsystem. Zahlreiche Erfahrungen sind über die Jahrhunderte in die Traditionelle Chinesische Medizin eingeflossen, so dass sie sich heute als besonders effektiv erweist.
    In China hatte und hat die Familie einen ganz besonders hohen Stellenwert. Aus dieser Tradition heraus waren die Themen Fruchtbarkeit, Kinderwunsch und Frauenheilkunde schon immer von großer Bedeutung und es haben sich daraus auch eigenständige medizinische Bereiche entwickelt. 

    Die TCM geht bei allen Beschwerden von einem Ungleichgewicht aus, das mit der Zeit zu einer organischen Erkrankung führen kann. In der traditionellen chinesischen Medizin wird durch indirekte, nicht invasive Diagnostik das Ungleichgewicht aufgezeigt und behandelt. So eröffnet die TCM viele Therapie- und Prophylaxe-Möglichkeiten und stellt eine hervorragende Ergänzung zu westlichen Behandlungsverfahren dar .

    Bewährt hat sich der Einsatz der TCM in einer Vielzahl unterschiedlicher Erkrankungen und Beschwerdebilder, wie zum Beispiel

    • Chronische Schmerzen (Migräne, Rückenschmerzen etc.)
    • Erkrankungen des Bewegungsapparates
    • Magen-Darm Erkrankungen
    • Hauterkrankungen (Neurodermitis, Akne, Juckreiz etc.)
    • Lungenerkrankungen (Asthma, chronische Bronchitis etc.)
    • Chronische Sinusitis
    • Allergien (Heuschnupfen etc.)
    • Leistungsschwächte, chronische Müdigkeit
    • Neurologische Systemerkrankungen (Multiple Sklerose)

    Unsere Online-Ausbildung für (angehende) Therapeutinnen und Therapeuten befasst sich mit diversen gynäkologischen Beschwerden wie PMS, Regelbeschwerden, Menstruationsunregelmäßigkeiten, Kinderwunsch, Infertilität und Wechseljahres-Symptomatiken.

    Nicht zuletzt können mit der TCM auch Beschwerden „unklarer“ Ursache behandelt werden, bei denen die westlichen Diagnosemöglichkeiten an ihre Grenzen stoßen. Auch bei schweren Erkrankungen wie z.B. in der Krebstherapie kann die TCM eine hilfreiche Ergänzung der schulmedizinischen Behandlung sein.